Kita Südholzweg: Unser Forschertag

Wieso, weshalb, warum…

Lang erwartet und zweimal verschoben konnten die Kinder vom Südholzweg nun endlich ihren Gewinn aus dem vergangenen Herbst, einen Forschertag mit Frau A. Wehmeier von Lippe Bildung  eG erleben.

Morgens um 09:00 Uhr ging es los. An insgesamt acht verschiedenen Stationen forschten die Kinder in den unterschiedlichsten naturwissenschaftlichen Bereichen. Naturwissenschaftliche Phänomene und technische Fragen wurden dabei nicht detailliert erklärt, sondern das aktive Ausprobieren und spielerische Erleben stand im Vordergrund.

Die Kinder versuchen aus dünnen Stäbchen  und kleinen Knetkugeln standfeste Gebilde zu bauen, zum Thema Optik standen Spiegel zur Verfügung, in denen sich die Gegenstände vervielfachten, man „hinten plötzlich Augen hatte“, und seinen Mund, die Zunge, die Zähne genau betrachten konnte.

Ein weiteres Experiment im optischen Bereich, war die Erfahrung:

  • Was sieht man noch vom Bild auf dem Kreisel, wenn er sich dreht?
  • Kann das Auge dann noch die einzelnen Bilder wahrnehmen?

Dazu durften die Kinder aus Bierdeckeln, Murmeln und bunten Stiften, sich selbst einen Kreisel basteln.

Als besonders beliebt und hoch interessant erwiesen sich die Flaschen, gefüllt mit buntem, mit Lebensmittelfarbe gefärbten Wasser. Mit Hilfe dieser Flaschen wurde die Sogwirkung sichtbar. Auch die jüngsten Kinder beobachteten hoch konzentriert den Tornado in der Flasche, die entstandenen blubbernden Blasen.

Glühlampen zum Leuchten bringen

An einer weiteren Station konnten die Kinder ohne lange Erklärungen selbst Stromkreise zusammenstecken, schließen und damit Glühlampen zum Leuchten oder einen kleinen Alarm zum Summen bringen. Vor lauter Eifer glühten auch die Gesichter der Kinder, sodass wir überlegen für die Kita auch Kabel, kleine Lämpchen, Schalter und Batterien anzuschaffen, um hier im täglichen Freispiel Angebote im Bereich Elektrik machen zu können.

Ebenso sammelten die Kinder Erfahrungen mit Magneten.

  • Wie viele Bierdeckel kann man zwischen zwei Magneten halten?
  • Was kann ich mit Magneten bauen?
  • Wann ziehen sie sich an, wann stoßen sie sich ab?

Bis mittags um 12:00 Uhr durften wir intensiv an allen Stationen arbeiten. Alle Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache. In der Mittagszeit wurden die Kinder dann doch etwas müde, von den vielen Eindrücken vom Vormittag.

Frau Pass und Frau Putschies von der Stiftung „Für Lippe“ und Frau Wehmeier von der Lippe Bildung eG begleiteten diesen Vormittag aktiv und ließen sich von der Forscherlust der Kinder anstecken. Sie forschten fleißig mit und ließen sich auf fachkundige Diskussionen mit den Kindern ein.

Allen Eltern, Familien, Bekannten, die im September beim Projekt Kinder(t)räume der Stiftung „Für Lippe“ uns durch ihre „Likes“ zu Lippes Lieblingsprojekt gekürt haben, noch einmal ein herzliches Dankeschön!

Der Gewinn hat uns einen tollen Tag in der Kita beschert sowie ein Preisgeld von 1000,-€ zur Anschaffung von Materialien zum Forschen, wovon wir unteranderem ein digitales Mikroskop und kleine Programmierkäfer und – bienen anschaffen konnten.
Sicherlich werden wir auch von deren Einsatz noch einmal von uns hören lassen.

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung