Abenteuerland-Aktuelles Blättchen

Abenteuerland

„Eine Insel mit zwei Bergen, und dem tiefen weiten Meer, mit viel Tunnels und Geleisen und dem Eisenbahnverkehr…
Nun, wie mag die Insel heißen, ringsherum ist schöner Strand, jeder sollte einmal reisen in das schöne Lummerland.“

Michael Ende

Seitdem wir im Abenteuerland die Holzeisenbahn in das  Spielzeugangebot für die Kinder hereingeholt haben, rattern täglich die Züge über die Schienen.
Die für uns beobachtbare Spielfreude und Begeisterung bei den Kindern hat uns zu der Geschichte von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer geführt.

Diese Geschichte breitet sich sichtbar, hörbar und fühlbar in unserer Gruppe aus…

Wir hören die Geschichte: aus einem Buch vorgelesen und als Audiogeschichte von der Toni Box.

Wir basteln Lokomotiven, auf denen Lukas im Führerhaus zu sehen ist; wir lernen genau hinzuschauen und malen Zug Räder mit Speichen und Lukas mit Pfeife im Mund.
Wir bemalen und gestalten einen Inselberg und bauen darauf die  Bahnstrecke für „Emma“ die Lokomotive, auch Häuser wollen wir bauen für Herrn Ärmel, den Einkaufsladen von Frau Waas und das Schloss von „König Alfons dem viertel vor zwölften“ … und den Bahnhof nicht vergessen.

Wir lernen am Strich zu schneiden und mit der Prickelnadel  Formen auszustechen.

Unsere Rollenspielecke wollen wir in einen Einkaufsladen umgestalten, und auch das Verkaufsangebot aus Pappmache selber herstellen.

Dafür zerreißen wir Zeitungspapier, vermischen es mit Wasser, Kleister, formen daraus  z.B. Obst und Gemüse, bemalen es anschließend und stellen es dann dem Spiel der Geschichte zur Verfügung.

Wir alle, Mitarbeiter wie Kinder tauchen voller Begeisterung in diese Geschichte ein und „leben sie“; die Identifikation mit dem Thema nimmt so zu, dass ein Kind schon ausrief:

„Wir sind nicht mehr im Abenteuerland – wir sind jetzt in Lummerland !!“

Diese Geschichte auf so vielen verschiedenen Wahrnehmungskanälen zu erfassen und zu spielen, zu hören und zu sprechen, zu gestalten und in der Gruppe gemeinsam zu erleben ist ein richtiges Abenteuer. Es entsteht spürbar eine Dynamik, die Freude auslöst und Verbindung schafft; beides grundlegend positive Voraussetzungen,  um zu lernen.

Die Freundschaftsgeschichte von Jim Knopf, dem farbigen Jungen, der  einzigartig ist,  wie jedes Kind, und  dem älteren Lukas, der tiefe Zuneigung für ihn empfindet, regt die Kinder auch emotional und kognitiv an:

Zusammengehörigkeit, Bindung, Loyalität, Abschied, Mut, Abenteuerlust und Angstüberwindung sind auch Themen, mit denen wir in dieser Geschichte in Kontakt kommen werden.  Und dann entdecken wir noch die ferne fremde Welt von Mandala und – ach ja: die Liebe wird uns auch noch beschäftigen …

Es wird deutlich: diese Geschichte bietet so vielfältige Möglichkeiten des Lernens und Erlebens – Und hat uns in der Kita schon erfasst!  Vielleicht kommen die Wellen dieser Geschichte auch bei Ihnen zuhause an!

Es grüßen Sie herzlich

Carin, Tanja, Miriam und Regina

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung