Schlaraffenland-Aktuelles Blättchen

Ich bin ich

Liebe Eltern,

ich bin ich, du bist du, wir sind wir und jeder ist anders: Kinder entdecken im täglichen Umgang mit Menschen Unterschiede und Ähnlichkeiten in Aussehen und Verhalten. Sie erleben, dass jeder anders ist – zunächst in der Familie und später im Kindergarten. Sehr früh vergleichen sich die Kinder mit anderen. Für eine positive Persönlichkeitsentwicklung ist genau das auch wichtig. Ebenso ist es von großer Bedeutung, sich mit seinem eigenen “Ich“ auseinanderzusetzen, sich und seine Besonderheiten zu kennen und zu mögen.
Denn zum “Ich-Sein“ gehört so vieles dazu: unser Körper, unser Aussehen, unsere Gefühle und Gedanken sowie die Interaktionen mit den anderen.

Beginnen werden wir mit dem eigenen Körper.

Hierzu erstellen wir gemeinsam mit den Kindern ein kleines “Ich bin Ich-Buch“  sowie einen Kinderausweis, die sehr individuell die eigene Persönlichkeit des Kindes widerspiegeln. Körpermerkmale wie Größe, Gewicht, Augen-Haarfarbe, Zähne, werden gemessen, gezählt, gemalt, fotografiert und beobachtet.

Stolz soll jedes Kind seine Begabungen entdecken und auch das, was es nicht so gut kann, als seine Eigenheit akzeptieren.

Weitere Aspekte dieses Themas sind: die Sinne (Tasten/Fühlen, Hören, Riechen, Sehen, Schmecken) und die Wahrnehmung der eigenen Emotionen. Angst, Wut oder Traurigkeit sind genauso wichtig wie Mut oder Freude. Darauf aufbauend möchten wir die sozialen Kompetenzen in den Mittelpunkt stellen.

  • “Ich bin glücklich, wenn…“,
  • “Ich bin traurig, weil…“,
  • “Mir geht es gut, wenn…“

Mit Kreativität und Fantasie begeben wir uns gemeinsam mit den Kindern auf eine Reise zum eigenen “Ich“. 

Mein Kopf

Auge, Auge, Nase, Mund,
mein Gesicht, das ist rund.

Es sind noch zwei Ohren dran,
damit ich was hören kann.

Haare gehören auch dazu,
ich bin ………. – Wer bist du?

Im März beginnen wir die ersten Vorbereitungen für unser Gemüse- bzw. Frühbeet.

Zunächst einmal befreien wir die Hochbeete vom Unkraut und lockern die Erde. Das Vorziehen verschiedener Gemüsesamen in kleinen Blumentöpfen und das Einsäen in unseren Hochbeeten lädt die Kinder zum Erkunden und Erforschen von Sinnzusammenhängen mit der Natur und Ernährung ein.

  • Was brauchen Pflanzen/Gemüsesamen zum Wachsen?
  • Sehen alle Samen gleich aus?
  • Wie sehen die Teile der verschiedenen Pflanzen aus (Blätter, Stängel, Blüte, Frucht)?

Spannend zu beobachten wird es sein, wie aus den kleinen Samen stattliche Pflanzen werden und sogar Essbares, sprich Gemüse hervorbringen.

Intensiver werden wir uns mit der Frage “Wie kommen die Möhren auf den Tisch?“ auseinandersetzen und an dem Wettbewerb der IHK LogistiKids teilnehmen.

Auf diese spannende, erlebnisreiche sowie forschende Zeit mit Ihren Kindern freut sich:

Ihr Schlaraffenlandteam

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung